von Lotsendienst

Interview mit Gründerin Jeannette Förster

Bitte stellen Sie sich und Ihr Business kurz vor

Ich bin Jeannette Förster. Ich habe mir mit meinem Sommercafé einen langgehegten Traum verwirklicht. Meine Familie und ich haben uns in diesen Hof hier verliebt und haben überlegt, wie wir ihn refinanzieren könnten. Ich kam hier an und sah Möglichkeiten statt Problemen. Meinen Job in Berlin hatte ich gekündigt, da es für die Familie nicht praktikabel gewesen wäre, wenn beide Elternteile pendeln.

Ich hatte von Beginn an den Wunsch, eine Selbständigkeit auf dem Hof aufzubauen. Vom Heuhotel über Upcycling und CoWorking gab es viele Ideen. Nachdem ich an einem Gründungsworkshop beim Lotsendienst teilgenommen habe, war klar: Es wird ein Hofcafé. Die Unternehmensberaterin inspirierte mich, klein zu beginnen und Stück für Stück zu wachsen.

Entstanden ist das Hofcafé im Historischen Vierseitenhof in Wust. Neben dem gemütlichen Hof ist auch unser Garten geöffnet. Das Besondere: Es ist ein Permakulturgarten. Charakteristisch ist der Anbau von Mischkulturen: z.B. Erdbeeren mit Knoblauch Der Vorteil: Die Pflanzen unterstützen sich gegenseitig, gedüngt wird mit Kompost aus eigenen Abfällen etc.

Im Café gibt es hausgemachte Kuchen und Tartes sowie Waffeln, Eis, kalte alkoholfreie und alkoholische Getränke z. B. aus der regionalen Mostmanufaktur, Kaffee aus der Region. Von Anfang April bis mind. Ende September freue ich mich freitags und samstags von 13:00 Uhr bis 18:00 Uhr und in den Ferien auch am Sonntag von 13:00 Uhr bis 17:00 Uhr über Gäste.

Welche Herausforderungen gab es auf dem Weg zur Gründung und wie haben Sie diese gemeistert?

Am schwierigsten war es, eine geeignete Finanzierung zu bekommen. Das hätte ich mir einfacher vorgestellt.

Haben Sie Tipps für künftige Selbständige?

Sich Unterstützung suchen. Man muss nicht alle Fehler selbst machen.

Wie schätzen Sie den Nutzen der Beratung durch das Projekt Lotsendienst ein?

Es war eine gute Unterstützung. Ohne das Coaching wäre ich heute nicht da, wo ich bin.

Würden Sie unser Projekt weiterempfehlen?

Ja, auf jeden Fall

Was wünschen Sie sich für die Zukunft?

Dass mein Hofcafé gut angenommen wird, sich trägt und weiterentwickelt. Sowohl kulturell als auch im Hinblick auf weitere Projekte.

Vielen Dank für das schöne Gespräch. Für die Zukunft wünschen wir Ihnen alles Gute. Wenn sich Fragen ergeben, melden Sie sich gern bei uns.

Zurück

Weitere Beiträge

Heute findet die regionale Ausscheidung des Wettbewerbs Jugend forscht in Brandenburg an der Havel

Copyright 2024 TGZ Brandenburg an der Havel
You are using an outdated browser. The website may not be displayed correctly. Close