Mit Unterstützung des Lotsendienstes den Gründungszuschuss beantragen

  • 20.01.2012
  • Aktuelles
  • von Silvia Pfeiffer

Jetzt ist es beschlossen, die Kürzungen beim Gründungszuschuss sind in Kraft getreten. Schwinden somit die Möglichkeiten, sich den eigenen Traum der Selbstständigkeit zu erfüllen? Laut den Sparzielen von Ministerin von der Leyen wird es zukünftig notwendig sein, einen erheblichen Teil der Anträge auf den begehrten Gründungszuschuss abzulehnen. Wer professionelle Hilfe in Anspruch nimmt, wird deutlich höhere Chancen auf den Gründungszuschuss haben.

Die Berater des Lotsendienstes in Brandenburg stehen Ihnen deshalb bei allen Gründungsfragen mit Rat und Tat zur Seite. Denn hier weiß man: "Wer gut vorbereitet in die Gründung geht, minimiert das Scheitern durch vermeidbare Fehler."

40 Prozent aller abgegebenen Gründungszuschussanträge enthalten laut Insidern formale Fehler. Ab sofort sollte jedoch alles beim ersten Versuch stimmen, um einer Ablehnung aus dem Weg zu gehen. Insbesondere wird der Zahlenteil des Businessplanes streng von den Arbeitsagenturen unter die Lupe genommen; auch hier gilt: je wasserdichter, desto besser.

Der Lotsendienst im TGZ hilft Ihnen, sich optimal auf die Gespräche mit der Arbeitsagentur vorzubereiten. Offene Fragen bezüglich Ihrer Gründung, Ihres Businessplanes und der Antragsstellung klären wir gemeinsam vor Ort. So können Sie sich zeit- und energieraubende Unstimmigkeiten bei der Antragstellung ersparen.

Vereinbaren Sie frühestmöglich einen Termin für ein kostenloses Erstgespräch und lassen Sie sich beraten. Sie erreichen uns per Telefon unter (03381) 38 16 30 oder E-Mail an [monika.kretschmer@tgz-brb.de]. Mehr Infos gibt es zudem auf [http://www.tgz-brb.de/lotsendienst.html].


 

Zurück